Informationsfeld-Therapien mit dem TimeWaver med-System

Was bietet TimeWaver, insbesondere die Systeme "TimeWaver PRO" und "TimeWaver Frequency", an Besonderheiten für die Berufsgruppe der Heilberufe?

 

In der heutigen Praxis benötigt ein Anwender derzeit mehrere Geräte, um die Leistung des TimeWaver Frequency zu erreichen. Der TimeWaver Frequency umfasst ca. 130.000 Frequenzen zur systemischen und ganzheitlichen Anwendung.

D

 

Der TimeWaver PRO wird mittlerweile von zahlreichen Anwender weltweit eingesetzt und verfügt ebenfalls über eine umfangreiche Datenbank. 

Er ermöglicht es, Zusammenhänge und Hintergründe von Erkrankungen im Informationsfeld zu analysieren und mit neuen Informationsmustern zu harmonisieren.

 

TimeWaver Frequency und TimeWaver PRO - System

So können Sie Ihr eigenes Angebot ausbauen und mit Ihren Patienten für deren Wohlergehen neue Wege gehen.

  • Finden von weiteren möglichen Ursachen
  • Ergänzung zu anderen Anwendungen
  • Behandlungsmöglichkeit 24 Stunden nach individuell einstellbaren Intervallen
  • Medikamentenoptimierung
  • Vitalisierungseffekt
  • Gleichklang von Körper, Geist und Seele
  • Forschungsarbeit mit neuester Technologie

 

Weiterbildung für Anwender

Veränderung und Ausbau bisheriger Möglichkeiten für Erfolg und Wohlstand und Zufriedenheit Ihrer Patienten

 

  • Einzelschulung bei Ihnen vor Ort
  • Schulung nach Wunsch
  • Schulung über das Internet

 



Hinweis: Wissenschaft und Schulmedizin erkennen die Existenz von Informationsfeldern und deren medizinische und sonstige Bedeutung aufgrund fehlender wissenschaftlicher Nachweise im Sinne der Schulmedizin nicht an.

Die TimeWaver-Systeme sind Medizinprodukte zur Schmerzbehandlung bei chronischen Schmerzen, Fibromyalgie, Skelettschmerzen und Migräne sowie zur unterstützenden Behandlung bei psychischen Erkrankungen wie Depressionen, Angstzuständen und damit verbundenen Schlafstörungen. Alle anderen Anwendungen der TimeWaver-Systeme erkennt die Schulmedizin nicht an, aufgrund fehlender Nachweise im Sinne der Schulmedizin.